· 

Wer ist den eigentlich dieser Advent?

Dieser Advent.

Er dauert 4 Wochen.

Jeden Sonntag dürfen wir eine weiter Kerze am Adventkranz anzünden.

Wenn dann alle 4 Kerzen brennen dann ist Weihnachten.

 

Gut. Dann wäre das schon mal geklärt!

 

Aber....

 

Für was soll dieser Advent eigentlich gut sein?

Meines Wissens ist der Advent, um sich langsam auf Weihnachten einzustimmen und darauf vorzubereiten.

 

In unserer Gesellschaft also auch die Zeit, in der wir uns Gedanken machen, was wir unseren Liebsten schenken möchten, alles zu besorgen und liebevoll zu verpacken.

 

Die Zeit, in der das ganze Haus nach Zimt, Vanille und Orangen duftet und sich die Keksdosen mehr und mehr füllen.

 

Die Zeit, in der wir am Abend mit einer Tasse Tee, selbstgebackenen Keksen und Kuschelsocken auf dem Sofa liegen.

 

Die Zeit, in der sich unsere Wohnung in ein zauberhaftes und gemütliches Weihnachtsparadies verwandelt.

 

Die Zeit, in der die Familie abends rund um den Adventkranz sitzt und alle fröhlich Weihnachtslieder singen.

 

Die Zeit, in der langsam alles um uns herum in das warme und angenehme Licht der hübschen Weihnachtsbeleuchtungen gehüllt wird.

 

Die Zeit, in der sich die Natur in einen weißen Mantel hüllt.

 

Die Zeit, in der wir gemütlich mit einem heißen Getränk über den örtlichen Weihnachtsmarkt schländern.

 

Die Zeit, in der wir ganz entspannt alles für das große Fest vorbereiten.

 

Ja. Das ist unsere Vorstellung von dieser Zeit, Namens Advent.

 

So tickt der Advent wirklich

 

Die Menschen hetzen von einer Weihnachtsfeier zur nächsten.

 

Sie fallen am Abend totmüde ins Bett, weil jeder noch alles, was das Jahr über liegen geblieben ist, vor Weihnachten erledigen will.

 

Auf den Weihnachtsmärkten wird man von Menschen, die den Weihnachtsstress mit Glühwein betäuben, fast niedergetrampelt.

 

Für selbstgebackene Kekse ist keine Zeit, also schnell im Supermarkt welche gekauft.

 

Draußen blinkt und leuchtet alles in schrillen Farben. Man weiß nicht mehr sicher, ob für Weihnachten oder für Fasching dekoriert wurde.

 

Je mehr Kerzen am Adventkranz brennen, desto hecktischer werden alle.

 

Die sonst so netten Verkäufer in den Geschäften, sind vollkommen fertig mit der Welt.

 

Jeder rennt noch los um für jeden irgendetwas zu kaufen. Die Betonung liegt auf irgendetwas.

 

Das Bankkonto ist leergeräumt.

 

Oh, nein! Fast den Tannenbaum vergessen. Also schnell noch einen krummen Baum mit 5 Ästen und 3 Nadeln gekauft. Die Kugeln aus dem Keller schnell draufgehängt.

 

Die Geschenke müssen auch noch in Papier gewickelt werden. Schleife drauf geklatscht. Fertig!

 

Nicht, ganz! An Heiligabend muss noch ein perfektes Festtagsessen auf den Tisch. Also wieder mal zu den anderen gestressten Menschen und den kaputten Verkäufern, die nur mehr wie Maschinen funktionieren, ins Geschäft gerannt und Essen gekauft.

 

So. Aber jetzt. Der Advent ist geschafft!

 

Dieser Advent ist wirklich geschafft!

Jeder freut sich auf die ruhigste Zeit im Jahr. Doch irgendwie eskaliert der Advent jedes Jahr mehr.

Ich glaube dem Advent wird alles zu viel.

 

Wie wäre es, wenn wir uns alle zusammentun und dem Advent helfen, wieder etwas zur Ruhe zu kommen?

Der Advent kommt doch nur für 4 Wochen im Jahr zu uns. Vielleicht sollten wir uns etwas bemühen, um ihm diese Zeit auch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Denn wenn wir ihn weiter so behandeln, versteckt er sich immer mehr und mehr und kommt  eines Tages überhaupt nicht mehr.

 

Und ehrlich gesagt, brauchen wir den Advent doch alle. Nicht umsonst sehnen sich die Menschen nach ihm. Und Weihnachten, ist doch nicht Weihnachten, wenn uns der Advent vorher keinen Besuch abstattet.

 

 

© Copyright by www.bin-da.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0